Skip to content

22.05 | Tag29 | Turn the radio on

Es regnet. Schon wieder. Trotzdem wollen wir den Tag heute in Winnipeg verbringen. Zumal ist heute ‘Victoria Day’, ein kanadischer Feiertag. Die Stadt lockt mit einem Feuerwerk bei Nacht. Zum Frühstück wird Radio gehört. Endlich läuft mal etwas gescheites. Die Tophits der letzten Jahrzehnte.

Dann kann es losgehen oder besser gesagt sollte es losgehen. – – –  Tack Tack Tack – – – “Scheiße was ist das denn?” – – – Tack Tack Tack – – – Mir ahnt schlimmes, dabei hätte ich es besser wissen müssen (Turn the lights on). Ich schaue unter die Motorhaube. Alles scheint in Ordnung, dann ist es wohl doch die Batterie.

Wie gut, dass wir vorwärts eingepackt haben. Johanna setzt sich ans Steuer und ich schiebe unseren 1,7 Tonnen schweren Kevin aus der Parklücke. Die Stimmung ist am Boden. Wir fragen ein paar Autofahrer, ob sie uns weiterhelfen können, doch nachdem auch der dritte Autofahrer kein ‘Booster Cable’ dabei hat, beschließen wir in der Tankstelle eines zu kaufen. Auch wenn die 56$ Schmerzen, nun hilft uns eine nette Familie. 

Ich probiere die Zündung. Er lebt! Kevin schnurrt wieder. Mit nurnoch wenig Tank müssen wir aber nun Kilometer fahren, damit die Batterie wieder lädt. Es geht also auf den Highway Richtung Provincial Park, weil wir so hoffen noch ein wenig Natur zu sehen. Außer ein paar Kanadagänsen, lohnt sich das Tagesticket aber nicht. Es geht also zurück. Nun müsste die Batterie wieder voll sein, doch das nächste Problem kündigt sich an. 

Der Tank ist leer. Die Anzeige fast bei null. 20km vor Winnipeg geht dir Tankleuchte an. Johannas Puls geht in die Höhe, ich bleibe aber gelassen, schließlich weiß ich von den Bergemännern, dass man auch mit leerem Tank noch ein wenig fahren kann. Nach einigen Stressminuten für Johanna erreichen wir Winnipeg und tanken gleich an der nächsten Tankstelle voll. 

Beruhigt geht es nun in die Stadt, schließlich wollen wir noch etwas von dieser sehen. Neben einer coolen Brücke und ein paar schönen Gebäuden gibt es noch einen Markt. In diesem zapfen wir ein wenig WLAN. Als wir uns dann wegen dem Feuerwerk informieren, bekomme ich mitgeteilt, dass das Feuerwerk wegen des schlechten Wetters abgesagt wurde. Mist, bleibt nur zu hoffen, dass der morgige Tag etwas besser verläuft.

Euer Michel 🇨🇦

Published inKanadaMaiRichtung WestenWinnipeg

2 Comments

  1. Karin Gaßmann Karin Gaßmann

    Hallo,
    schön, dass du dich mal wieder meldest. Ihr macht ja Meter, bzw. Kilometer. Bis du heimkommst, kennst du dich gut in Autoreparatur aus (hoffentlich nicht). Du weißt aber ein Automatik-Auto kann man nicht anschieben:) Und um den letzten Rest Benzin rauszuholen kann man Schlangenlinien fahren, nur nicht vor der Police. Weiterhin gute Fahrt , bis Alaska ist ja noch seeeeehhhhrrrr weit.
    Grüße an Johanna
    Karin

  2. Anni Anni

    Ajo do geht immer noch was Michel. Kannst Johanna sagen zwischen 20 und 50km sind immernoch drin 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *