Skip to content

24.05 | Tag31 | Prärie – soweit das Auge reicht

Heute brechen wir etwas später auf. Wir besorgen uns noch einen ‘Nationalpark free pass’, dann fahren wir gegen Mittag los. Es geht mit dem Auto zum ‘Grassland National Park’, ein noch sehr junger Nationalpark in der Provinz Saskatchewan. Der Nationalpark lockt mit unberührter Prärie-Landschaft, wie man sie vor hunderten von Jahren hier im mittleren Westen vorgefunden hat.

Im Besucherzentrum informieren wir uns über die Routen. Zudem wollen wir ‘Backcountry Camping’ machen, also mit dem Zelt in der Wildnis schlafen und das muss man hier anmelden.

Wir packen unsere Rucksäcke und parken ‘Kevin’ im Nationalpark. Doch zuvor versperren uns Bisons den Weg, die einfach mitten auf der Straße rumlaufen. Gegen 19:00 beginnen wir dann unsere Wanderung. Es geht noch zwei Stunden durch die menschenleere Prärie, dann wenden wir uns vom gut gekennzeichneten Weg (Die Kennzeichnung ist sehr schlecht und es gibt kein Weg) ab und bauen unser Nachtlager auf.


Den Campingkocher dürfen wir nutzen, jedoch sollen wir mit dem starken Wind aufpassen. Es gibt Spagetti Carbonara. Diese ist leider nicht so gut, wie sie mein Freund Tom macht, aber ich hatte aus der Tüte ehrlich gesagt nichts anderes erwartet. Die Nacht ist kalt, jedoch auch sehr schön, denn am wolkenleeren Himmel kann man viele Sterne beobachten.

Euer Michel 🇨🇦

Published inKanadaMaiNationalpark

One Comment

  1. Anni Anni

    Cool Michi! Echt gut wie du/ihr das alles macht. Wünsch euch weiterhin viel Spaß. Bin heute erst zum nachlesen gekommen der letzten Tage daher so viele Kommentare auf einmal.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *