Skip to content

26.07 | Tag94 | Las Vegas – Nachtleben

Die Hitze ist nicht mehr auszuhalten. Als wir auf unserem Walmart Parkplatz in Las Vegas aufwachen ist es noch sehr früh am Morgen. Zu früh, aber bei der Hitze kann man einfach nicht länger schlafen. Das Auto heizt sich in der Sonne von Nevada einfach zu schnell auf – da hilft auch Fenster und Türen öffnen nicht viel. 

Zum Glück verbringen wir heute die Nacht in einem Hostel, denn die haben wenigstens eine Klimaanlage. Dorthin fahren wir dann auch gleich, denn die Temperaturen erreichen heute ihren Höhepunkt und klettern über 43°C. Draußen ist es also nicht auszuhalten, sodass Johanna und ich im Hostel bleiben und aufgeschoben Arbeit, wie Wäsche waschen, erledigen. 

Als es dann ein wenig abgekühlt ist machen wir einen kleinen Abendspaziergang, denn der Himmel sieht hier in Las Vegas einfach cool aus. Nach dem Kochen (Es gibt endlich mal wieder richtiges Fleisch) machen wir uns fertig für das Nachtleben. Wir wollen ein wenig die Casinos unsicher machen und laufen in die Stadt. 

Hier beginnt auch schon das blinken und mit großer Leuchtreklame wollen die Hotels mit ihren Casinos locken. Wir verbringen unseren Abend im ‘Circus Circus’, einem Casino, in welchem jeder Normalsterbliche der Zutritt gewährt wird. Hier stehen hunderte, wenn nicht sogar tausende Spielautomaten gleich auf mehreren Stockwerken. Mit einem Dollar versuche ich auch mein Glück. Und.. 

.. verliere – wie soll es anders auch sein. Wir gehen zu den Spieltischen und schauen dort den Spielern beim Black Jack, Poker und Roulette zu. Es ist unfassbar mit anzusehen, wie viele hier mit ihrem Geld umgehen. Innerhalb einer Runde werden mehrere Tausend gesetzt und nur wenig gewonnen. Kaum ist das Geld verspielt, tauscht man wieder neues Geld ein.

Nicht anders sieht es an den Automaten aus. Beeindruckt sind Johanna und ich von einer Oma, die gleich an zwei Spielautomaten ihr Geld verzockt. Das darf man ruhig Wort wörtlich nehmen, denn sie füttert ihren Automaten innerhalb von nur 10 Minuten mit fünf 100 Dollar Scheinen, ohne auch nur eine Mine zu verziehen.

Dann werden wir vor die Tür gesetzt. Es ist schon nach 12am und eine Polizistin kommt zu uns. Die Uhrzeit ist aber nicht das Problem, sondern, dass man in den Spielebereichen über 21 Jahre alt sein muss. Und das sind wir ja schließlich nicht. 

Vor dem Casino angekommen gehen wir einfach in die nächste Spielehalle, denn auch hier gibt es keine Einlasskontrolle. Zu den Automaten gehen wir diesmal aber nicht, denn für nur einen Dollar kann man hier Billard spielen.

So verbringen wir die restliche Zeit bis kurz vor 3am mit Billard spielen – hier ist das Geld sowieso besser angelegt und mehr Spaß macht es sowieso.

Euer Michel 🇺🇸

Published inUncategorized

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *