Skip to content

30.07 | Tag98 | Grand Canyon Nationalpark – Wanderung

Nachdem wir gestern am Canyon entlang gewandert sind, wollen wir heute in den Canyon hinein wandern. Dazu lassen wir unser Auto am Visitor Center stehen und fahren mit dem Bus weiter zum ‘Bright Angel Trailhead’.

Hier beginnt der Wanderweg in den Canyon und nach 16 Kilometer erreicht man den Colorado River. Dazu muss man aber sehr früh aufstehen, um den Weg dann auch wieder zurück zu schaffen, denn das Hochwandern ist schließlich anstrengender. Wir wollen daher nur ein wenig in den Canyon hineinwandern.

In der prallen Hitze geht es in Serpentinen den Canyon hinunter. Hier hat man wirklich eine schöne Aussicht und bekommt ein Gefühl dafür, wie tief der Canyon tatsächlich ist. Doch man muss die Natur mit Vorsicht genießen, denn diese birgt auch gefahren. Das merken wir heute nicht nur einmal. 

Dann passiert es. Es rumpelt. Steine und Felsbrocken haben sich gelöst und rollen nicht in allzuweiter Ferne den Hang hinunter. Dann ist es ruhig. Ein Mann neben uns ruft ob alles in Ordnung ist, doch es kommt keine Antwort zurück. Bleibt nur zu hoffen, dass nichts passiert ist.

Kurze Zeit später fängt es dann zu Donnern an. Ein Gewitter zieht auf, aber es ist noch weit entfernt, sodass wir beschließen noch ein Stück in den Canyon hineinzuwandern. Vielleicht war das ein Fehler, denn dann auf einmal knickt Johanna beim Wandern um und fällt hin. 

Es ist der Knöchel, der kurz danach anschwillt. Zum Glück sind die Bänder nicht gerissen, denn dann wären wir ganz sicher nichtmehr den Berg hinauf gekommen. Wir kehren also um. Langsam aber sehr tapfer kämpft Johanna sich den Berg hinauf. Es wird über 2 Stunden dauern, bis wir den Ausgangspunkt unserer Wanderung erreichen.

Das Wetter spielt gegen uns. Das Gewitter kommt immer näher und wir bekommen die ersten Tropfen ab. Bevor es uns erreicht sind wir aber schon oben angekommen und können mit dem Bus weiterfahren.

Trotz wehem Fuß möchte Johanna noch etwas sehen und zusammen fahren wir an Aussichtspunkte ganz am westlichen Rand vom Grand Canyon. Hier sehen wir nochmal unseren Wanderweg, den wir gelaufen sind und nach den Gewitterwolken gibt es einen doppelten Regenbogen.

Auch heute schauen wir uns nochmal den Sonnenuntergang an, diesmal vom ‘Mather Point’. Auch hier ist er wunderschön anzusehen, doch es wird der letzte im Grand Canyon gewesen sein.

Euer Michel 🇺🇸

Published inUncategorized

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *